Fettabsaugung Hannover: Wann lohnt es sich?

Ein Fettpölsterchen hier, ein Fettpölsterchen da: Man schaut in den Spiegel und wünscht sich, dass sie einfach von alleine verschwinden. Das klappt leider nicht, weshalb viele Männer und Frauen versuchen, dem lästigen Fett mit Sport, anderer Ernährung und vermeintlichen Wundermitteln den Kampf anzusagen. Wenn auch diese Versuche nicht fruchten, bleibt man ratlos – und etwas verzweifelt – zurück. Eine Fettabsaugung scheint die einzige Lösung zu sein. Doch ist das wirklich notwendig? Fettabsaugung Hannover: Wägen Sie genau ab, wann es sich wirklich lohnt.

Eine Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, ist ein operativer Eingriff, der unter Vollnarkose durchgeführt wird – es gibt also einige potentielle Risiken, die man nicht unbedingt eingehen möchte. Deshalb sollte man vorher immer abwägen, ob es wirklich die richtige und einzige Lösung ist – das würde Ihnen auch jeder seriöse plastische Chirurg raten.

Fettabsaugungen: Nichts für einen Gewichtsverlust

Viele träumen davon, ihr Übergewicht einfach durch eine Fettabsaugung loszuwerden. Das ist leider nur Wunschdenken, denn starker Gewichtsverlust funktioniert nur dann, wenn man den Körper auch selbst betätigt. Wer also viel Gewicht verlieren möchte, kann auf jeden Fall eine unterstützende Fettabsaugung durchführen lassen, sollte aber hauptsächlich auf Sport und die richtige Ernährung setzen.

Auch bei geringeren Fettabsaugungen, zum Beispiel an den sogenannten „Reiterhosen“ oder an den Hüften, ist es wichtig, sich auch selbst um seinen Körper zu kümmern. Obwohl an diesen Stellen Fettzellen abgesaugt wurden, bilden sie sich ohne die passende körperliche Betätigung schnell wieder zurück. In so einem Fall war der Erfolg der Fettabsaugung also nicht wirklich von langer Dauer.