Kaffeebohnen online kaufen und anschließend korrekt lagern

Will man seine Kaffeebohnen und Kaffeemaschine Büro online kaufen, spart man eine Menge Zeit und Nerven bei der Suche nach der richtigen Sorte. Zu Hause angekommen, verbraucht sich der Kaffee aber nicht so schnell, weshalb man ihn unbedingt gut lagern sollte. Doch wie lagert man Kaffee richtig? Klar ist, dass man lieber ganze Bohnen kaufen sollte, doch die behalten auch nicht endlos ihr Aroma.

Bei der Ankunft sollte der Kaffee unbedingt vakuumverpackt sein, damit keine Fremdkörper in die Packung gelangen und nicht zu viele Aromen verloren gehen. Nachdem die Packung jedoch geöffnet wurde, ist sie kein idealer Aufbewahrungsort mehr. Sie sollte gut verschlossen werden, aber am besten eignet sich ein luftdichtes Gefäß zur Aufbewahrung von Kaffeebohnen. Gemahlener Kaffee sollte möglichst nicht umgefüllt werden, da er bei zu langer Lagerung ranzig werden kann.
Eine Vorratskammer, oder auch ein anderer dunkler, kühler und trockener Ort, ist der beste Lagerort für Kaffeebohnen, da sie hier besonders wenig äußeren Einflüssen ausgesetzt werden.
Obwohl er der ideale Aufbewahrungsort für andere Lebensmittel ist, sollten Kaffeebohnen auf keinen Fall in den Kühlschrank gestellt werden. Kaffeebohnen nehmen schnell Fremdaromen auf und da niemand einen Kaffee möchte, der nach Kochschinken riecht, sollte man auf eine Lagerung im Kühlschrank verzichten.
Möchte man Kaffeebohnen online kaufen, sollte man sie zu Hause am besten portionsgerecht mahlen, also immer nur so viel, wie man an einem Tag verbrauchen kann.
Insgesamt sollte man seine Kaffeebohnen innerhalb von vier bis sechs Wochen verbrauchen. Wer also nicht so viel Kaffee trinkt, sollte nicht kiloweise Kaffeebohnen auf Vorrat kaufen. Gemahlenen Kaffee sollte man sogar innerhalb von 2 Wochen verbrauchen, wenn man das Aroma voll auskosten möchte.

Kaffeebohnen sind sehr empfindlich und verlieren schnell ihr Aroma. Deshalb sollte man sie nach dem Kauf möglichst gut lagern und von Fremdeinwirkungen fernhalten.